Behandlungsspektrum

Mundgeruch

Nahezu jeder 2 in Deutschland beklagt sich über Mundgeruch.

Als Auslöser von Mundgeruch kommen lokale oder systemische Ursachen in Betracht. 

In über 95 % der Fälle liegen lokale Ursachen vor – entweder in der Mundhöhle oder im Nasen-Rachen-Raum.

Ein immer noch weit verbreiteter Irrglaube geht davon aus, dass Mundgeruch hauptsächlich auf Erkrankungen des Magens beruhe. 

Man fragt sich wirklich, warum dieses Ammenmärchen in der Bevölkerung und sogar unter den Medizinern kursiert. 

Denn die wissenschaftliche Literatur bestätigt das überhaupt nicht.

Die Zahl der Magenspiegelungen, die wegen Mundgeruch gemacht werden, ist unfassbar hoch. Dabei kommt Mundgeruch nahzu nie aus dem Magen!

Und auch nicht vom Bakterium Helicobacter pylori, der für die Gastritis (Entzündung der Magenschleimhaut) bzw. 

für Magengeschwüre verantwortlich ist. 

Tatsächlich trifft nur etwa in 1% aller Fälle zu, dass der Mundgeruch seine Ursache aus dem Magen hat, da dieser normalerweise sehr gut abgedichtet ist! 

Ursachen

perse Bakterien sind für üblen und jauchigen Mundgeruch verantwortlich.

Diese Bakterien zersetzen im Mund organisches Material wie Speichel, Essensreste und Zahnbelag. 

Bei diesem Vorgang werden Schwefelverbinungen (Gase) freigesetzt, die extrem jauchig riechen.

Die Zunge, mit ihrer breiten, rauen Oberfläche, bietet den Bakterien einen optimalen Lebensraum, vor allem im sogenannten Zungenbelag. 

Ist die Zunge  die Ursache der Beschwerden, kann es schon helfen, den Zungenrücken täglich gründlich zu reinigen. 

Von größter Bedeutung jedoch für den Mundgeruch sind  die Zahnfleischtaschen (Parodonthaltaschen) und sogenannte Reizfaktoren, welche die massive Besiedlung von Plaque begünstigen. 

Typische Reizfaktoren sowie Schlupfwinkel von solchen Bakterien in der Mundhöhle sind kariöse Zähne, überstehende Kronen- und Füllungsränder, lockere Kronen und Brücken.

Durch den Spalt zwischen Zahnoberfläche und (der undicht sitzenden) Kronen gelangen Speisereste, Speichel und Bakterien in das Innere. 

Diese greifen die Zahnsubstanz an, der Zahn fault unter der Krone. 

Eine unzureichende Mundhygiene begünstigt den Vorgang.

Aber auch nicht vollständig durchgebrochene Weisheitszähne und eng stehende Zähne stellen einen Reizfaktor dar.

Oft sitzen die Bakterien auch in Zahnfleischtaschen, die infolge von Entzündungen des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates entstehen und beim normalen Zähneputzen nicht mitgereinigt werden können.

In diesen Hohlräumen sammeln sich Essensreste, die den Bakterien als Futter dienen. 

Die Bakterien wiederum verwerten die Speisereste, dabei treten Gase aus, die einen üblen Mundgeruch verursachen. 

Der Geruch ist oft das erste Anzeichen für die Zahnfleischentzündung!

Therapie 

Therapie der Wahl ist vorab eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt, oft verbunden mit einer Parodontosebehandlung, 

sowie gründliche Untersuchung der vorhandenen Kronen und Brücken auf Dichtigkeit.

Anschliessend erfolgt eine eingehende Instruktion in richtiger Mundhygiene, sowie engmaschige Kontrolle (alle 3 Monate) - um den Erfolg der Behandlung und der Mitarbeit des Patienten 

kontrollieren zu können.

Zahnarzt Schöneberg

Bülowstraße 23, 10783 Berlin 030 261 33 08 030 230 83 113 schoeneberg@dr-zahnarzt.berlin WhatsApp
Online-Termin buchen

Zahnarzt Kreuzberg

Mehringplatz 12, 10969 Berlin 030 252 95 700 030 252 95 702 kreuzberg@dr-zahnarzt.berlin Beratung-Chat
Online-Termin buchen

Kundenmeinung

Bewertung wird geladen...